Biotype Diagnostic GmbH auf der 49. Tagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft in Berlin

Die Jahrestagung der DDG ist eine der größten jährlichen Veranstaltungen für Dermatologen im deutschsprachigen Raum. Sie findet in diesem Jahr vom 26. bis 29. April 2017 im CityCube in Berlin statt.

Unsere Mitarbeiterinnen Frau Dr. Seiler und Frau Dreßler freuen sich auf Sie und Ihre Fragen zum innovativen, molekularen Erregernachweis bei Dermatomykosen:

Mentype® MycoDermQS Lateral Flow

am Stand: 2. Ebene, Halle B, A18.

Die Präsentation des MycoDermQS Lateral Flow Verfahrens findet innerhalb des Kurses K05/02: Schimmelpilze in der Dermatomykologie – Kontamination oder pathogene Erreger? Qualitätssicherung in der Mykologie, Einblicke in die Molekularbiologie, statt.
Bei Interesse dieses Verfahren auch in Ihrer Praxis zu etablieren sprechen Sie uns einfach an.

Die Kursinformationen lauten: Dermatologische Mykologie, K 05/02, 26. April, 10:00 – 11:20 Uhr, Ort: M8

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

  • Facebook
  • Google Plus
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS

Wichtig Änderungen bei MycoTYPE Skin zum 1. September 2016

Petra-Perica-Biotype-MycoTYPE-SkinDer Direktverkauf von MycoTYPE®Skin an Patienten wird beendet. Die Untersuchung kann aber weiterhin in jeder Arztpraxis durchgeführt werden

Bisher war es möglich, den Erregernachweis für Haut-, Kopf- oder Nagelpilz privat einzukaufen und die Probe im Labor untersuchen zu lassen. Ab dem 01. September 2016 ist dies nicht mehr möglich. Die MycoTYPE® Skin-Testung kann dann  nur noch in einer Arztpraxis erfolgen.
Natürlich sind wir vom MycoTYPE® Skin-Team auch weiterhin bei Fragen für Sie da.

Neue Technologie und neue gesetzliche Regelungen
Die technologische Entwicklung schreitet voran und auch bei der Biotype Diagnostic GmbH stehen die Räder der Entwicklung nicht still. Der Erregernachweis MycoTYPE Skin wird regelmäßig auf den Prüfstand gestellt und in diesem Jahr war es wieder soweit: Neben der Umsetzung von neuen gesetzlichen Anforderungen, wurde die Zusammenstellung der nachzuweisenden Erreger auf den neuesten Stand gebracht.
Der Direktverkauf an Patienten wird in diesem Zusammenhang eingestellt. Es ist jedoch jedem Patienten möglich, den Test bei einem Arzt durchführen zu lassen.

Übersicht der Neuerungen ab 01. September 2016

  1. Änderungen in der angewandten Technologie beim Nachweis der DNA-Sequenz
    Ab dem 01. 09. 2016 werden alle Erreger Nachweise mit dem DNA-Detektionsverfahren Lateral-Flow erfolgen.
    Vorteil:
    – Das Labor weist mit diesem Verfahren die gesuchte DNA-Sequenz direkt nach
    – Den neuen gesetzlichen Anforderungen der RiLiBÄK* wird Folge geleistet.
  2. Anpassung des Erregerprofils
    Die Auswahl der nachweisbaren Erreger wurde den Bedürfnissen in Deutschland (Europäisches Panel) angepasst und erreicht damit noch mehr betroffene Patienten.
  3. Das Verfahren kann ab dem 01. September nur noch durch einen Arzt oder eine Ärztin in Auftrag gegeben werden
    Jede Arztpraxis kann das Verfahren bei der Biotype Diagnostic GmbH anfordern. Abgerechnet wird nach den gesetzlichen Vorgaben der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Allen von Haut- Nagel- oder Kopfpilz betroffenen Patienten wünschen wir eine gute Besserung.

Ihr MycoTYPE® Skin-Team der Biotype Diagnostic GmbH

*Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen

 

MTSPHBL20160716
  • Facebook
  • Google Plus
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS

MycoTYPE Skin Med auf der 49. Wissenschaftliche Tagung der Deutschsprachigen Mykologischen Gesellschaft e.V. in Jena

Petra-Perica-Biotype-MycoTYPE-SkinDie Tagungen der  Deutschsprachigen Mykologischen Gesellschaft e.V. gehören, im Bereich der Pilzerkrankungen von Haut, Kopf oder Nägeln, immer zu den spannendsten Veranstaltungen dieses Themenbereiches im deutschsprachigen Raum

Die Tagungsinhalte sind ausschließlich für Fachpublikum bestimmt
So finden sich im Programm u.a. die Themen DNA, Therapie, Diagnostik  und Arzneimittel-resistenz.
Der Blick auf die Referentenliste zeigt, dass internationales Wissen u.a. aus England, USA, Irland, der Schweiz und den Niederlanden präsentiert wird.
Auch zwei Mitarbeiter der Biotype Diagnostic GmbH sind vor Ort um sich über den neusten Stand der Dinge zu informieren und alle Fragen zum Multiplex-PCR Nachweis fürs Labor oder den Arzt/die Ärztin in der niedergelassenen Praxis zu beantworten.

 

DGMyk 201509 Stand in Jena

Dr. Reiner Ahrendt freut sich auf Ihre Fragen

Mentype® MycoDermQS Lateral Flow

Dem Praxistest MycoTYPE® Skin Med liegt das Mentype® MycoDermQS -Nachweissystem
zu Grunde. Dessen Weiterentwicklung auf
der Tagung vorgestellt wird.

 

Die Laboranwendung wird einfacher
Beim im Labor angewendeten Nachweisverfahren Mentype® MycoDermQS Lateral Flow, handelt es sich um drei Multiplex-PCR Ansätze, die – je nach Bedarf –  kombiniert werden. Modul 1 analysiert Patientenproben auf das Vorhandensein von Dermatophyten, Hefen oder Schimmelpilzen und weist außerdem, falls vorhanden, den Fadenpilz Trichophyton rubrum sofort auf Artenebene nach. Erhält man bei den Erregergruppen (Dermatophyt, Hefe oder Schimmelpilz) positive Ergebnisse, erfolgt die weitere Diagnostik über Modul 2 und/oder Modul 3. Dabei werden dann 6 Trichophyten bzw. 3 Microsporen und 1 Epidermophyt auf Artenebene ermittelt.

Der erforderliche Nachweis der DNA-Sequenz (RiLi-BÄK/MiQ) erfolgt durch Hybridisierung und die Detektion auf Lateral-Flow Teststreifen. Damit wird Mentype® MycoDermQS Lateral Flow zu einem der schnellsten, sichersten und modernsten Verfahren im Bereich der Erregerdiagnostik.

 

Bei weiteren Fragen zu Mentype® MycoDermQS Lateral Flow oder MycoTYPE® Skin Med sind wir gerne für Sie da unter:

Biotype Diagnostic GmbH
Moritzburger Weg 67
01109 Dresden

info@mycotype-skin.de

Ihre

Petra Perica
(Produktmanagement/Marketing)

  • Facebook
  • Google Plus
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS

Auch bei Fußpilz handelt es sich um eine Pilzerkrankung der Haut

Petra-Perica-Biotype-MycoTYPE-SkinFußpilz kennt jeder. Doch auch der ist eigentlich „nur“ ein Hautpilz. Ein recht häufiger. Daher ist er so bekannt. Die Erreger von Fußpilz unterscheiden sich in vielen Fällen nicht von denen die eine Hautpilzerkrankung an einer anderen Stelle des Körpers verursachen. Mehr noch, die Fußpilzerreger können auch auf andere Körperstellen übertragen werden. Dabei bevorzugen Sie dieselben Stellen wie neu erworbene Erreger…
Einen Artikel über Hautpilz war heute online in der Apotheken Rundschau zu finden.

http://www.apotheken-umschau.de/Haut/Hautpilz-Schnelleinsatz-gegen-laestiges-Jucken-497085.html

 

Pilzerkrankungen der Haut, Haare und Nägel nennt man auch Dermatomykosen. Sie werden durch Erreger der Fadenpilze, Hefen oder Schimmelpilze ausgelöst.

Sollen diese Erreger auf Artenebene nachgewiesen werden, steht für alle Dermatomykosen MycoTYPE®Skin  oder  MycoTYPE®Skin Med zur Verfügung.

Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da unter.

info@mycotype-skin.de

Tel: 0351 – 8838 -460

Ihr

MycoTYPE®Skin Team

 

 

MTSBL20150812

  • Facebook
  • Google Plus
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS

MycoTYPE Skin Med auf der 48. Tagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft in Berlin

Petra-Perica-Biotype-MycoTYPE-SkinDie Fachtagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft ist mit Ihren Vorträgen und Angeboten auf Fachpersonal (Hautärzte und Laborärzte) ausgerichtet und so freuen wir uns, dass wir MycoTYPE® Skin Med einer großen Fachöffentlichkeit vorstellen können.
Wir freuen uns auf alle Fachbesucher und Interessierten am Stand A55

Im Gegensatz zum MycoTYPE® Skin Patiententest, der in Apotheken, bei Podologen oder direkt bei der Biotype Diagnostic GmbH erworben werden kann, ist MycoTYPE® Skin Med ausschließlich für die Anwendung in der ärztliche Praxis vorgesehen.
Er ermöglicht Patienten diese besondere Dermatomykose-Erregerdiagnostik bei jedem niedergelassenen Arzt duchführen zu lassen. Dazu wird das Probennahme-Set an die Arztpraxis geschickt. Das ist für den Arzt/die Ärztin kostenfrei.
Die Probennahme wird in der Praxis druchgeführt, die Erreger werden im Einsendelabor ermittelt. Auch bei dieser Vorgehensweise ist das Ergebnis innerhalb weniger Tage da.

Die Kosten für die Durchführung des MycoTYPE® Skin Med Tests orientieren sich bei dieser Vorgehensweise an der Gebührenordnung für Ärzte. Sie sind dort festgelegt und höher als die Kosten beim Test, den Patienten selbst durchführen können.

MTS Med Produktbild

Der MycoTYPE Skin Med Test für die Arztpraxis hat eine andere Ausstattung als der Patiententest. Das Aussehen der Probennahme-Box unterscheidet sich nur im Schriftzug, um die Erweiterung „Med“

Bei privat versicherten Patienten werden die Kosten für MycoTYPE® Skin Med  bereits übernommen. Gesetzlich versicherte Patienten können auf diese Praxisvariante als Selbstzahler-Leistung zurückgreifen.

Bei allen Fragen zu MycoTYPE® Skin Med sind wir gern per E-Mail oder telefonisch für Sie da.

Ihr MycoTYPE Skin-Team

Biotype Diagnostic GmbH
Produktmanagement
Petra Perica
Tel: 0351-8838-460
E-Mail: p.perica@biotype.de

  • Facebook
  • Google Plus
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS